Der Ausbruch des Coronavirus verlangt einiges von uns ab. Hamsterkäufe, Soziale Distanz und die Angst einer Ansteckung. Doch wie geht es unseren Lieblings-Clubs und wie halten diese sich in dieser schweren Zeit über Wasser? Wir haben einige Clubs im Sektor mal für euch unter die Lupe genommen.

Vom: 01.04.2020 // Kategorie: Club-Event, Club-Life, Party


Chance oder Untergang: Deutsche Clubs in Zeiten von Corona

Die Clubs in Deutschland haben es in Zeiten von Corona schwer. Seit dem 12. März 2020 sind diese in NRW zum Schutze der Bevölkerung geschlossen. Doch eine Frage beschäftigt uns trotz der Angst um das Coronavirus: Werden wir jemals wieder in unserem Lieblings-Club die Nacht zum Tag machen können? 

Die Clubs sind in den letzten Wochen erfinderisch geworden, um sich in dieser schweren Zeit über Wasser halten zu können. Wir haben einige von ihnen mal genauer angeschaut.


BOCHUM

Die ROTUNDE in Bochum sammelt Spenden
ROTUNDE - Alter Katholikentagsbahnhof

Die ROTUNDE in Bochum steht vor massiven finanziellen Problemen. Bei Facebook hat der Club seine Besucher gebeten eine kleine Spende zu tätigen. Der Club bekommt keine Fördermittel und Zuschüsse und ist von externen Geldern abhängig. 

Im Facebook-Post heißt es: »Wir freuen uns über jeden, der uns unterstützen (sei es auch noch so klein) kann und möchte, damit wir Euch nach der Krise wieder ein tolles Party-, Club- und Konzertprogramm bieten und weiterhin die kulturelle Vielfalt der Welt in Bochum präsentieren können.«

Wer die ROTUNDE unterstützen möchte, kann das so tun:

Überweisung:
► Name: Projektgesellschaft alter Bochumer Hauptbahnhof
► IBAN: DE06 4306 0967 4102 5546 00
► BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)

Paypal:
► PayPal: [email protected]
► Bitte in den Betreff »Spende« schreiben

(Hinweis: keine steuermindende Quittung möglich)


ESSEN

Hotel Shanghai in Essen versucht durch seinen Webshop Einnahmen zu bekommen
Hotel Shanghai

Das Hotel Shanghai hat sich zusammen mit dem Goethebunker eine kreative Geschäftsidee überlegt. Durch die Verschiebung des Events »Passion Du Dancefloor« haben sie ein T-Shirt und einen Jutebeutel kreiert. Hierbei handelt es sich um hochwertige Produkte, die von einem lokalen Unternehmen per Siebdruckverfahren bedruckt werden.

Bei Facebook haben sie sich für die tatkräftige Unterstützung bedankt und auch betont, wie wichtig diese für das Überleben der beiden Clubs ist: »Gemeinsam haben wir ein T-Shirt und einen Beutel kreiert, durch deren Erwerb ihr unsere beiden Clubs gleichzeitig unterstützen könnt.«

Kaufen könnt ihr die hochwertigen Produkte hier.

Das Studio Essen sammelt Spenden
Studio Essen

Die Corona-Virus-Pandemie hat das Studio Essen in den finanziellen Ruin gestürzt. Bis zum 25. März 2020 wurden über Paypal bereits 1851,15 Euro an Spenden gesammelt!

Auf Facebook betont der Club: »Wir brauchen nun eure Hilfe in dieser dringenden Angelegenheit. Im Gegenzug möchten wir euch auf verschiedenen Wegen danken. Um diese unsicheren Zeiten zu überstehen, haben wir die Möglichkeit eingerichtet uns eine Spende zukommen zu lassen. Jeder Betrag hilft uns.«

Unterstützen könnt ihr das Studio Essen hier.

Taktlos-Events sammelt Spenden für das Delta in Essen
Taktlos-Events & Delta Essen

Taktlos-Events ist bekannt für seine Open Airs im Schönen Alfred, Silvester im Grace Jones, Winter-Festival im großen Delta oder monatliche Events im Westend-Club. Doch diese berauschenden Partys stehen durch das Coronavirus auf der Kippe. Die Clubs auf dem Gelände brauchen Hilfe. Durch eine Crowdfunging-Aktion wurden bereits 1.927 Euro gesammelt.

Auf Facebook schreibt die Party-Reihe: »Leider kann man diese großen Probleme, nicht mehr intern bewältigen und somit benötigen wir Eure Hilfe. Wir würden uns freuen, wenn Ihr die Aktion unserer Homebase mit Eurer taktlosen Power unterstützen würdet! Teilen, Spenden und bald wieder zusammen feiern!« 

Unterstützen könnt ihr die Party-Reihe und das Delta hier


DORTMUND

Der Weinkeller in Dortmund versucht durch seinen Webshop Einnahmen zu bekommen
Weinkeller

Der Weinkeller hat einen Webshop ins Leben gerufen. Mit den Slogans »Kein Bier für Nazis« und »Blaukraut bleibt Blaukraut und Apache bleibt gleich« bieten sie T-Shirts, Pullover, Tassen, Jutebeutel und auch Jacken an.

Auf Facebook haben sie ihre Besucher freudig darüber informiert: »Oder einen Webshop zu bauen mit den »Kein Bier für Nazis« T-Shirts und Co. die Ihr euch immer wieder bei uns gewünscht habt?«

Zum Webshop geht es hier lang. 


DUISBURG

Das Old Daddy in Duisburg sammelt Spenden
Old Daddy Duisburg

Das Wohnzimmer in Duisburg bleibt wie viele andere auch in Zeiten von Corona nicht verschont. 

Auf Facebook hat der Club einen Link zu einer Crowd-Funding-Plattform geteilt. Dort wurden bereits 1.000 Euro eingenommen.

Auf der Plattform macht der Club ganz deutlich, wie wichtig eine finanzielle Unterstützung ist: »Wir haben, trotz der vorübergehenden Schließung, laufende Kosten und Rechnungen, die wir bezahlen müssen. Zum Beispiel Strom, Versicherungen und all die Nebenkosten, die anfallen. Außerdem möchten wir nicht an den Gehältern unserer fest angestellten Mitarbeiter sparen. Hier haben wir Kurzarbeitergeld beantragt, aber auch das federt die Wucht des Aufpralls nur ab.«

Unterstützen könnt ihr das Old Daddy hier


DÜSSELDORF

Stahlwerk startet Aktion zwei Solidaritätstickets und #stayhome T-Shirt
Stahlwerk Düsseldorf

Das Stahlwerk kann durch sogenannte »Solidaritäts-Tickets« unterstützt werden. Bei diesen Tickets handelt es sich um zwei verschiedene Kategorien. 

Das erste Solidaritätsticket, zum Preis von 17,50 Euro, können die Gäste bei jeder hauseigenen Party im Stahlwerk oder Treibgut einsetzen. Und das Beste: Der Wert wird verdoppelt! Beim Kauf des Solidaritätstickets #stayhome erhalten die Gäste einen Gegenwert von 35,- Euro, anrechenbar auch auf den Eintrittspreis.

Das zweite Solidaritätsticket, das sogenannte BBQ-Ticket, zum Preis von 69,- Euro wird die Eintrittskarte zum ersten großen Schlemmerevent im Treibgut sein. Ganz unter dem Motto »All you can eat« werden BBQ-Spezialitäten, hausgemachte Salate, leckere Dips und ausgewählte Nachspeisen zur Feier des Tages angeboten. Außerdem sind alle Getränke (außer Spirituosen, Longdrinks und Cocktails) im Preis bereits enthalten!

Neben den beiden Tickets gibt es auch noch ein supercooles #stayhome T-Shirt im Shop zu erwerben. 

Hier könnt ihr das Stahlwerk unterstützen.


KÖLN

Das Bootshaus in Koeln versucht durch seinen Webshop Einnahmen zu bekommen
Bootshaus

Das Bootshaus hilft sich in der jetzigen Zeit mit seinem Onlineshop. Dort können diverse Merchandising-Artikel von Bootshaus-DJs erworben werden.

Auf Facebook teilte der Club mit, dass kein Geld von Ticketverkäufen einbehalten werden kann: »Uns erreichen aktuell sehr viele Nachrichten bzgl. Support / der Bitte Ticketgelder einzubehalten. Dies ist natürlich nett gemeint, allerdings nicht möglich. Ihr bekommt automatisiert alle Gelder zurücküberwiesen!«

Daher sollte der Club lieber durch ihren Onlineshop Snash unterstützt werden.

Zum Onlineshop geht es hier lang.


NEUSS

Der 102 Club in Neuss sammelt Spenden
102 Club

Der 102 Club geht auf Nummer Sicher und ruft nicht nur zu Spenden auf, sondern launcht in der zweiten Aprilwoche seinen ersten eigenen Merchandise! 

Auf  der Startnext Seite
und bei TICKET IO werden T-Shirts, Tops, Pullover und vieles mehr mit dem Slogan »Never Stop Raving«  verkauft.

Auf Facebook postete der Club am 28. März die fröhliche Nachricht: »Wir wollen nicht einfach nur Euren SUPPORT, sondern wir wollen was dafür tun! Gemeinsam mit unseren Freunden von Warsteiner und Musikdurstig bringen wir jetzt endlich 102 Merchs raus und bedanken uns auch bei der Druckbar für die schnelle Umsetzung.«

Den 102 Club könnt ihr auf Startnext und Ticket IO unterstützen. 


OBERHAUSEN

Das Steffys und die Turbinenhalle machen sich gemeinsam gegen Corona stark
Steffy Oberhausen

Das Steffys in Oberhausen sowie die Turbinenhalle Oberhausen spenden ihren Fans und Besuchern Trost und rufen gemeinsam gegen Corona aus.

Auf Facebook posteten beide Veranstalter: »Durchhalten und zu Hause bleiben...Gemeinsam gegen Corona! Bald sind wir wieder für euch da!«

Ein klares Statement in einer schweren Zeit. Wir sitzen alle in einem Boot und wir alle sind dafür verantwortlich, dass wir nicht sinken. Und eventuell schaffen es auch die Clubs diese Krise gemeinsam mit euch, ihren liebsten Gästen, zu überstehen. So können wir alle wieder gemeinsam, wenn diese Zeit vorbei ist durchatmen, uns in die Arme nehmen und in den Clubs das Leben feiern!

Fotos: 102 Betriebsgesellschaft mbH (1), Bootshaus Cologne GmbH (1), elektronik musik klub "Hotel Shanghai" e.K. (1), Daddy Duisburg UG & Co.KG (1), Projektgesellschaft Alter Bochumer HBF mbH (1), Shutterstock (2), Steffys Oberhausen (1), Taktlos Events (1), Third Room GmbH (1), Weinkeller Veranstaltungs GmbH (1)

Zurück

» Websuche «

» e-Paper: SMAG-OpenAir-Guide «

» Mix of the week « weitere Mixes

SMAG Music & Events - Player

» Be up-2-date «

Registriere Dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer informiert.

» iTunes Charts «

Allgemein


Services

SMAG MUSIC & EVENTS steht seit über 18 Jahren für frischeste Inhalte rund um Top-Events, Club/Party-News, Festivals, Konzerte, Live-Performances, Kultur-Highlights und Gastronomie. Dabei berichtete man von Anfang an nicht einfach nur über Events, sondern veranstaltet sie auch erfolgreich. An erster Stelle sei hier nur das SMAG Sundance Festival OpenAir-Festival genannt.

Als modernes Szene-Magazin richtet sich SMAG LIVE an die junge und aktive Generation der 18-28-jährigen. SMAG LIVE informiert über die heißesten Events, neusten Trends sowie Veröffentlichungen aus der Musikbranche und erleichtert damit die Gestaltung Eurer Freizeit und Wochenenden.