Woodstock ist die Mutter aller Festivals. Vor fast 50 Jahren kamen über 400.000 Menschen zusammen, die bei Regen, Matsch, Sonne, Hitze und Dreck in ziemlich unorganisierten, teil chaotischen Zuständen 3 Tage lang Künstlern wie Jimmi Hendrix, Aretha Franklin und The Who friedlich zujubelten. Heute feiern Millionen Menschen weltweit Tausende von Festivals. Die meisten sind besser organisiert, aber chaotisch ist es trotzdem, Regen, Matsch, Sonne und Hitze gehören einfach dazu. Was auch bleibt, ist die große Beliebtheit der Festivals, auch fast 50 Jahre nach Woodstock. Der Festival-Hype ist ungebrochen. Grund genug, hinter die Kulissen der legendären Musik-Events zu schauen.

Vom: 09.08.2017 // Kategorie: Festival (Indoor & Outdoor) | SMAG OpenAir-Guide


SHOW ME THE MONEY
Pay Gap upside down!

Traurig, aber wahr: In den EU-Ländern verdienen Frauen im Durchschnitt immer noch knapp 16 % weniger als Männer. Die 68er-Bewegung, die in Woodstock feierte, kämpfte auch für die Gleichberechtigung. Zumindest in der Musik-Industrie hat sich seitdem Einiges verändert, denn sie setzt Frauen an das obere Ende der Gehaltsliste.

Die Top 5 der am besten bezahlten Musiker 2016 werden von Frauen dominiert, nur One Direction mogelt sich zwischen Taylor Swift und Adele auf Platz 2, gefolgt von Madonna und Rihanna. Die von Männern dominierte DJ-Szene kann nur schwer dagegen ankommen, selbst Top-Acts wie David Guetta verdienten 2016 nur einen Bruchteil vom Einkommen der singenden Ladies.


FESTIVAL-PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS
Sparen mit Rock am Ring & Co.'


Ein Festival-Besuch ist kein All-Inclusive-Urlaub. Das absolute Gegenteil ist wohl eher der Fall. Dennoch müssen die Musik-Fans teils tief in die Tasche greifen, um die Festival-Tage zu bestreiten. Auf die Frage, was auf Festivals am meisten nervt, antworten 81 %, dass die Tickets in den vergangenen Jahren zu teuer geworden sind.

Die gute Nachricht: Die deutschen Festivals liegen im gesunden Mittelfeld was Ticketpreise, Versorgung und Unterkunft angeht. Mit knapp 170,- Euro kommt man auf einem Festival wie Rock am Ring bereits über die Runden. Gute 250,- Euro muss man in Großbritannien einplanen. Wer günstig feiern möchte, ist mit einem 120,- Euro-Festival-Paket in Frankreich gut bedient.

Bezüglich der eigenen Hygiene-Maßstäbe sollte man als Festival-Besucher flexibel sein: 81 % der Befragten bemängelten die sanitäre Versorgung bei den Musik-Events. Und die Festival-Armbänder, die gerne nach dem Event als Accessoire getragen werden, gewähren einem nicht nur Eintritt auf das Gelände, sondern sind auch Zuhause für Staphylokokken und Mikrokokken, die einem unangenehme Krankheiten bescheren können. Wem seine Gesundheit lieb ist, bewahrt das Souvenir lieber an einem anderen Ort anstatt am Handgelenk auf.


DEUTSCHE FESTIVALS SIND BELIEBT
Stay home and party!


Zugegeben, die größten Festivals finden außerhalb Deutschlands statt. Die USA sind mit dem Electric Daisy Carnival, dem Lollapalooza und Coachella ganz vorne dabei und bringen es zusammen auf mehr als 320.000 Besucher. Spitzenreiter bleibt mit knapp 175.000 Besuchern das Glastonbury Festival in Großbritannien.

Doch schon ganz knapp hinter den amerikanischen Events, auf Platz 5, steht mit 90.000 Besuchern im Jahr 2015 das deutsche Urgestein Rock am Ring. 91 % der jungen Deutschen kennen den Festival-Klassiker, der 2017 nach zwei Jahren wieder zu seinem Stammplatz auf dem Nürburgring zurückgekehrt ist.

Auch das deutsche Wacken Open Air konnte sich im Jahr 2016 über 85.000 Besucher freuen und gehört damit weltweit zur Top 20. In dieser Liste findet sich auch das, mit 72.000 Zuschauern fast familiäre, Festival Hurricane wieder.

Den weltweiten Besucherrekord hält aber ein international eher unbekannter Klassiker: Das österreichische Donauinselfest besuchten laut Guinnessbuch der Weltrekorde 2015 über 3 Millionen Menschen. Damit ist es das größte regelmäßig stattfindende Freiluft-Musikfestival. Musikalisch breiter aufgestellt, zieht es Fans der unterschiedlichsten Musikrichtungen an und funktioniert seit 1984 sogar mit freiem Eintritt.

Noch ein paar beeindruckende Zahlen? Das Coachella-Festival, das 2015 mit 99.000 Besuchern auf Platz 4 der meist besuchten Festivals landete, startete 1999 mit gerade mal 25.000 Zuschauern. Das abgefahrene Burning Man Festival ging das erste Mal eher als private Party durch. Gerade mal 20 Personen verbrannten den Burning Man am Baker Beach in San Francisco. 2016 strömten dagegen 70.000 Sinn-Sucher in die Black Rock Desert von Nevada.

WAS VON WOODSTOCK BLEIBT
Chaotisch aber friedlich


Auch ein knappes halbes Jahrhundert nach Woodstock, bleibt das Prinzip dasselbe: Festivals sind chaotisch, schmutzig und laut aber - meistens - friedlich. Trotzdem ist die Kriminalität auf Festivals natürlich ein Thema, denn wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es auch immer schwarze Schafe. Doch die Organisatoren vieler Festivals, wie z.B. dem Hurricane, haben sich eine Code-Frage ausgedacht, mit der man das Sicherheitspersonal diskret um Hilfe bitten kann: »Wo bitte geht's nach Panama?« 

Dieses Prinzip setzt sich immer weiter durch und hilft, Auseinandersetzungen und Probleme oft im Keim zu ersticken und Auffälligkeiten unauffällig auf den Grund zu gehen, ohne dabei eine Panik auszulösen. Damit man friedlich weiter feiern kann, ganz im Sinne von Woodstock.

Fotos: Zalando SE, Quelle: www.zalando.de/festival-infografik



Zurück

» Websuche «

» e-Paper: SMAG-OpenAir-Guide «

» Mix of the week « weitere Mixes

SMAG Music & Events - Player

» Be up-2-date «

Registriere Dich jetzt für unseren Newsletter und sei immer informiert.

» iTunes Charts «

Allgemein


Services

SMAG MUSIC & EVENTS steht seit über 18 Jahren für frischeste Inhalte rund um Top-Events, Club/Party-News, Festivals, Konzerte, Live-Performances, Kultur-Highlights und Gastronomie. Dabei berichtete man von Anfang an nicht einfach nur über Events, sondern veranstaltet sie auch erfolgreich. An erster Stelle sei hier nur das SMAG Sundance Festival OpenAir-Festival genannt.

Als modernes Szene-Magazin richtet sich SMAG LIVE an die junge und aktive Generation der 18-28-jährigen. SMAG LIVE informiert über die heißesten Events, neusten Trends sowie Veröffentlichungen aus der Musikbranche und erleichtert damit die Gestaltung Eurer Freizeit und Wochenenden.